Prominenter Besuch beim workcamp

Vom 18. bis 20. August hatte das Künstlerteam in Fleinheim prominente Verstärkung erhalten. Albert und Eka Bradler waren vor Ort, um mit den Abfallstücken der Bildhauer eine neue Skulptur zu schaffen. Der „Stein des Anstoßes“ entstand aus Bruchstücken, die bei der Bearbeitung der Steine anfielen. Mit lebensmittelverträglicher Farbe wurde dem „Abfall“ neues Leben eingehaucht.

Alfred Bradler sagt dazu:

… Stein des Anstoßes

Liegt auf der Straße.

Von der Sonne angeknallt.

Vom Mond durchgefroren.

Vom Regen ertränkt.

Einsam, kalt und heiß.

Von Hunden beschnuppert und angepinkelt.

Von Katzen gemieden.

Stinkt.

Aus Teilen zusammengesetzt.

Lässt stolpern.

Nütz niemanden.

Nicht mal sich selbst.

Auch der Stein des Anstosses kann ab 24.9.2020 ab 17.00 Uhr in der Galerie trott-art besichtigt werden. Die Galerie trott-art ist Teilnehmer der Veranstaltung „Schätze des Westens“ und öffnet seine Tore für interessierte Besucher zusätzlich am 25. September von 15 bis 20 Uhr und 26. September von 10 bis 16 Uhr.


5 Ansichten
  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social Icon
  • zwitschern
  • Instagram Social Icon
0